Uwe Reinsch    Holzbau   Zimmerei   Oldenburg  
Rastede

 

        

Wärmedämmung für Dach Wand u. Zwischendecken
                    

Als Sachverständiger nach § 21 EnEV berate ich Sie gerne zu Ihrem Vorhaben

        

Wärmedämmung kann auf viele verschiedene Arten mit unterschiedlichsten Materialien erfolgen .Ob Wärmedämmung durch Dachdämmung , Zwischendeckendämmung oder Wanddämmung ,durch herkömmliches verlegen der Dämmung oder die Dämmung im Einblasverfahren einbringen. Je nach Örtlichen Gegebenheitenbieten bieten sich verschiedene Möglichkeiten der Wärmedämmung an .Auch bieten wir in unserer Zimmerei eine genaue Untersuchung der Gebäudehülle mit hilfe einer Wärmebildkamera ( Thermografie ) an.

 

Man unterscheidet drei Arten von Wärmedämmung. Die Außendämmung, Innendämmung und die Kerndämmung. Bei der Außen- bzw. Innendämmung wird die jeweilige Wandseite entsprechend geschützt. Bei der Kerndämmung wird sie zwischen zwei separaten Mauerwerken eingebracht.

 

Zellulose info

Hanf info

Perlite info

Steinwolle / Mineralwolle Einblasdämmung

Holzwolle  als Einblasdämmung info

RigiBead035

 info

RigiBead033 info

Styropor

Styrodur

Holzfaserdämmplatten 

    

 

 

Wärmedämmung soll den Durchgang von Wärmeenergie  möglichst weit reduzieren. Bei Lebewesen dient die Wärmedämmung zur Reduzierung von Wärmeverluste  an eine kalte Umgebung , bei Anlagen der Wärmetechnik  steht die Vermeidung von Verlusten durch Wärmeabgabe bzw. -abstrahlung im Mittelpunkt und bei Kälteanlagen  soll der Eintrag von Umgebungswärme vermindert werden. Die Wärmedämmung von Gebäuden wird durch die Bauweise vorgegeben und kann durch Einsatz von Dämmstoffen verstärkt werden. Passivhäuser mit optimaler Dämmung kommen ohne Heizung (Ofen,  usw.) aus, weil die Abwärme  der Nutzer zur Schaffung einer behaglichen  Temperatur im Inneren ausreicht.

 

Thermoblow 300 Einblasmaschiene Thermofloc
Unsere Thermoblow 300 Einblasmaschiene


 


 

 

Zur Dämmung werden folgende Werkstoffe verwendet:

  • Schüttungen aus Zelluloseflocken, Hanf-Leichtlehm, Ceralith, Blähglas, Blähton
  • Holzfaserwerkstoff, Holzfaserdämmplatte, Holzwolle, Kork
  • pflanzliche oder tierische Fasern wie Hanf, Flachs, Kokos, Wolle
  • Schilfrohrplatten
  • Calciumsilikat-Platten, vorzugsweise für die Innendämmung von Außenwänden
  • Geschäumte Kunststoffe wie Polystyrol, Neopor, Polyurethan
  • Mineral-, Glaswolle, Schaumglas
  • mineralische Schäume wie Porenbeton, Bimsstein, Perlite

 

 

 

Zellulosedämmung aufgeschüttet
Zellulosedämmung aufgeschüttet

 

 

 

Arten der Wärmeübertragung und Funktion der Dämmstoffe


 

Wärme kann durch Leitung, Strömung und Strahlung übertragen werden.

Da dies sehr unterschiedliche Eigenschaften sind, müssen die Dämmstoffe auch unterschiedliche Anforderungen erfüllen.

  1.  Wärmeleitung : Die Temperatur wird durch Moleküle übertragen. Materialien mit sehr hoher Dichte leiten wärme deswegen besser als Materialien mit geringer Dichte. Werkstoffe aus Metall oder Beton sind schlechter als Dämm-Material geeignet als leichtere fasrige Materialien. Ideal wäre ein Vakuum ( Luftlehrer Raum )
  2. Wärmestrahlung : Wärme wird durch elektromagnetische Wellen transportiert.Beim auftreffen auf einen Körper geben die Strahlen Wärme ab und werden je nach Farbe und Oberflächenbeschaffenheit des Körpers auch reflektiert. Eine Stärker reflektierende Oberfläche wie z.b. gespiegeltes Glas oder Alukaschierte Folien reflektieren die Wärmestrahlen und haben eine gute Dämm-Wirkung gegen Wärmestrahlung. Bsp. Rettungsdecken aus erste Hilfe Koffern.
  3. Wärmeströmung : Bei der Wärmeströmung wird die Wärme durch Flüssigkeiten oder Gase ( Luft ) transportiert. Durch stehende Luftschichten und oder durch unterbrechen der Strömung kann eine Wärmedämmung erfolgen.

 

 

Die meisten Dämmstoffe vereinigen mehrere Anforderungen der Dämmung.

Styropor  ( Polystyrol-Partikelschaum ) z.b. besteht aus einem weniger schwerem Kunststoff welcher durch viele kleine Lufteinschlüsse ( stehende Luft ) Die Wärmeleitung behindert und dessen Weg durch verlängert. Durch das enge zusammenliegen des Partikelschaums wird auch die Wärmeströmung von Luft behindert oder Unterbrochen. In den heutigen Polystyrol-Dämstoffen wird meistens noch Graphit beigemischt, welches die Wärme und Kältestrahlung reflektieren soll. Rigibead sowie auch Styroporplatten sind durch die Beimischung des Graphitstaubes grau gefärbt.


   

 Uwe Reinsch   

 Holzbau - Zimmerei

 Wilhelmshavener - Heerstr.35

 26125 Oldenburg    

 Telefon : 0441 50500888

 E-Mail  : reinsch.oldenburg@freenet.de


 

Zweigbüro in Rastede nach Tel. Absprache

 

Am Wiesenrand 57

26180 Rastede