Uwe Reinsch    Holzbau   Zimmerei   Oldenburg  
Rastede

 

weide.holzlexikon.holzatlas, Weiden-Holz
Holz der Weide
In der Zimmerei verwendeten Hölzer

W - Weide

 


Artenreichtum

 

 

Vorkommen

Weide wächst von Süd-Europa bis zum 62.Grad nördlicher Breite, kommt aber auch im Orient, Algerien und Nord-Asien vor.

 

Baumstamm

Der Baum ist sehr raschwüchsig und erreicht Höhen bis etwa 25m und Durchmesser bis über 1m. Alte Weiden haben häufig Hohlfäule.

 

FSC

 K.A.

 

Holzfarbe

Splint- und Kernholz unterscheiden sich stark. Während der Splint schmal ist und eine hellgelbe bis grünliche Farbe hat, ist das Kernholz davon stark abgegrenzt. Es ist von gelbgrün über grünlich blau bis zu goldbraun und dunkelt nach.

 

Merkmale und Besonderheiten

zerstreutporiges Laubholz mit feinen Gefäßen und Holzstrahlen sowie mehr oder weniger deutlich markierten, oft breiten Jahrringen.

 

Resistenz

Pilz gering Insekten gering

 

Verarbeitung

Die Bearbeitung ist teilweise erschwert, da Weidenholz leicht ausfasert und zudem bei hohen Zugholzanteilen störende wollige Oberflächen entstehen. Die schneidenden Werkzeuge müssen daher genau eingestellt und sorgfältig geschärft sein.

 

Verwendung in der Zimmerei 

 Heute wird Weide genutzt für Zellstoff und Holzschliff sowie zur Herstellung von Sperrholz-, Span- und Faserplatten. Als Flechtholz wird die Weide auch für Zaunelemente genutzt

 


Raumgewicht :  400 - 550 Kg/m³

 

 

                               Uwe Reinsch   -   Holzbau - Zimmerei

Wilhelmshavener - Heerstr.35

26125 Oldenburg

Telefon : 0441 50500888

Telefax : 0441 50500880

Mobil  : 0172 54 123 72

E-Mail  : reinsch.oldenburg@freenet.de  

 

 Zweigbüro in Rastede nach Tel. Absprache

 

Am Wiesenrand 57

26180 Rastede