Uwe Reinsch    Holzbau   Zimmerei   Oldenburg  
Rastede

 

 

Krüppelwalm

 

Aus gestalterischen Gründen wird häufig gewünscht, einen Teil der Giebel mit einer Dachfläche abzuschrägen, wobei diese Dachfläche dann nicht bis zum Trauf-punkt der Hauptdachflächen abgeschrägt werden, sondern deren Traufe dann in der Regel auf Höhe der Kehlbalkenebene eines Pfettendachs liegt. Diese kleine Dachfläche wird dann als Walmfläche »Krüppelwalm« bezeichnet. Je nach Region wird der Krüppelwalm auch als »Schopfwalm« bezeichnet. Krüppelwalme werden manchmal auch wegen der Einhaltung der Abstandsflächen zu Nachbargrundstücken errichtet, wenn die Ausführung eines Satteldachs mit einem großen Giebel zur Überschreitung der Grenzabstände führen würde. 

Aus wirtschaftlicher Sicht  ist der Einbau von Krüppelwalmflächen nicht sehr sinnvoll, da die Herstellung aufwändiger und somit auch Kostenintensiver ist als ein gleichmäßig bis zum Giebel durchlaufendes Satteldach


 

Haus und Carport Krüppelwalm Rastede, Schopfwalm
Haus und Carport mit Krüppelwalm oder Schopfwalm in Rastede

 

 

 

Zurück zur Übersicht Wörterbuch >>>>>


 

Zurück zur Startseite >>>>>


 


 


 


 


 


 


 

 

                               Uwe Reinsch   -   Holzbau - Zimmerei

Wilhelmshavener - Heerstr.35

26125 Oldenburg

Telefon : 0441 50500888

Telefax : 0441 50500880

Mobil  : 0172 54 123 72

E-Mail  : reinsch.oldenburg@freenet.de  

 

 Zweigbüro in Rastede nach Tel. Absprache

 

Am Wiesenrand 57

26180 Rastede