Uwe Reinsch    Holzbau   Zimmerei   Oldenburg  
Rastede

 


Bongossie Bongossieholz Holzlexikon Holzatlas
Bongossie-Holz

In der Zimmerei verwendeten Hölzer

B - Bongossie

 


Artenreichtum

 

 

Vorkommen

In ganz Westafrika von Guineaküste über Sierra Leone, Gabon bis zum Kongo, am häufigsten in Kamerun und an der Elfenbeinküste.

 

Baumstamm

Bongossi ist ein sehr großer Baum, der Höhen bis zu 50m, seltener bis zu 60m und Durchmesser bis zu 2m erreicht. Schaft bis zu 30m astfrei.

 

FSC

Die Holzart Bongossi / Azobe steht der Zimmerei als FSC-Holz zur Verfügung.

 

Holzfarbe

Der Splint ist bis 5cm breit, gelbbraun mit einer schwach rötlichen oder rosa Tönung. Das Kernholz ist bei bongossi tief rotbraun oder dunkelrot, machmal auch ins Violette gehend, mit lebhafter Maserung.

 

Merkmale und Besonderheiten

Die gross zerstreuten Poren sind mit gelblichweisser Substanz gefüllt und erscheinen im Längsschnitt als auffällige Linien.Jahrringe sehr eng. Die Markstrahlen sind bei Bongossi sehr fein. Wechseldrehwüchsig. Bongossieholz ist extrem schweer .

 

Resistenz

Pilz sehr gross, Insekten sehr gross

 

Verarbeitung

Das äußerst harte und schwere Bongossi ist sehr schwer zu bearbeiten, von unangenehmem Geruch und lässt sich schwer hobeln. Nageln ohne Vorbohren nicht möglich bei Bongossi. Bongossi lässt sich gut polieren, aber nur schwer leimen.

 

Verwendung in der Zimmerei 

Parkettböden, Treppenstufen, Brückenbau, Schleusen, Waggon- und Schiffbau, Steegbau , Pferdeboxen , Gartenbau , Und weitere hoch beanspruchte Konstruktionen im Holzbau

 


 Raumgewicht 1100 - 1200 Kg/m³

 

 

Bongossieholz 

 

                               Uwe Reinsch   -   Holzbau - Zimmerei

Wilhelmshavener - Heerstr.35

26125 Oldenburg

Telefon : 0441 50500888

Telefax : 0441 50500880

Mobil  : 0172 54 123 72

E-Mail  : reinsch.oldenburg@freenet.de  

 

 Zweigbüro in Rastede nach Tel. Absprache

 

Am Wiesenrand 57

26180 Rastede