Uwe Reinsch    Holzbau   Zimmerei   Oldenburg  
Rastede

 


 

Joch - Joch-träger

Joch in der Zimmerei und Holzbau

Im Holzbau wird ein Balken der als Träger weiterer tragender Bauteile als Unterzug oder manchmal auch noch als Joch oder Joch-träger bezeichnet. Der Joch-träger wird von mehreren Stützpfeilern oder Stützpfosten getragen. Die Stützpfeiler werden in diesen Fällen dann Pfahljoch genannt, wenn sie in den Erdboden eingerammt oder eingegraben werden. Pfähle welche auf festem Untergrund ruhen werden Jochständer genannt.

Joch in Glockentürmen

Bei dem Bau von Glocken-Aufhängungen in Glockentürmen wird der Trägerbalken an dem die Glocke aufgehangen wird auch als Holzjoch bezeichnet. Das Holzjoch wiederum, welches sich mit der Glocke in Bewegung setzt, wird auf den Jochlagern beweglich gelagert. Die Kraftübertrtagung, um die Glocke in Bewegung zu setzen erfolgt meißt über einen Hebel oder ein Rad ( Läutrad ) welche am Holzjoch befestigt sind.

Joch beim Brückenbau

Beim Brückenbau wird ein Träger ( Unterzug ), welcher quer zur Fahrbahn angeordnet ist und von Pfählen getragen wird als Joch bezeichnet. Diese Brücken werden dann auch Jochbrücken genannt.Als Baumaterial für Jochbrücken wird üblicherweise Holz genutzt, jedoch werden Jochbrücken auch aus Stahl oder Beton gebaut.


 


 


 

Zurück zur Übersicht Wörterbuch >>>>>


 

Zurück zur Startseite >>>>>