Uwe Reinsch    Holzbau   Zimmerei   Oldenburg  
Rastede

 

Brandschutz- Brandschutzklassen

Feuerwiederstands-Klassen 

 

Unter Brandschutz beschreibt man alle Maßnahmen, die der Entstehung und der Ausbreitung von Feuer und Rauch ( Brandausbreitung ) vorbeugen und bei einem Feuer die Rettung von Menschen und Tieren sowie Löscharbeiten ermöglichen.

 


 

Feuerwiederstandsklassen DIN EN 13501-2 und Din EN 13501-3

Feuerwiderstandsklassen

alte Bezeichnung

in rot

Bau-
aufsichtliche Benennung
Tragende
Bauteile
ohne 
Raumab-schluss
Tragende
Bauteile
mit
Raumab-schluss
Nicht tr.
Innen-
Wände.
Nicht tragend.
Außen-
Wände
Doppel-
böden
Selbstst.
Unterdecken..
Feuer-hemmend
R30
REI 30
EI 30
E 30  
[  i>o ]
EI 30
[ i<o ]
REI 30
ETK (f)
EI30 (a--->b)
EI30 (a<---b)
EI30 (<---->b)
Feuer-hemmend
[ F 30 ]
[ F 30 ]
[ F30 ]
[ W30 ]
[ F30 ]
[F30 von ob. >unt.]
[F30 von ut.> ob. ]
[F30 beide Richtng.]

Feuer-hemmend
R60
REI 60
EI 60
E 60
( i>o)
EI 60
(i < o )
REI 60

ETK (f)
EI 60 (a-->b)
EI 60 (a<--b)
EI 60 (<--->b)
Feuer-hemmend
[ F60 ]
[ F60 ]
[ F60 ]
[ W60 ]
[ F60 ]
[F60 von ob. nach unt.]
[F60 von ut.
nach ob.]

[ F60 beide
Richtungen]

Feuer-beständig
R 90
REI 90
EI 90
E 90
( i>o ) und
EI 90
(i<o )
REI 90

ETK (f)
EI 90 (a-->b)
EI 90 (a<--b)
EI 90 (a<--->b)
Feuer-beständig
[ F90 ]
[ F90 ]
[ F90 ]
[ W90 ]
[ F 90 ]
( F90 von ob. nach ut.)
( F90 von ut. nach ob. )
( F90 beide
Richtungen )

Feuer-wiederstand
120 min.
R 120
REI 120
---
---

---
Feuer-wiederstand
120 min.
[ F 120 ]
[ F 120 ]
---
---

---
Brandwand
---
REI-M 90
EI-M 90
---

---


 

Neue Normen Brandschutz - Kriterien

 


Funktion
Die Fähigkeit eines Bauteils
Anwendungsbereich
R
( Resitance )
Tragfähigkeit


E
( Etancheite )
Raumabschluss
einer Brandbeanspruchung von nur einer Seite zu wiederstehen

I
Isolation
Hitzebarriere / Wärmedämmung unter Brandeinfluss

W
( Radiation )
Strahlung
..,die auf der Feuerabgewandten Seite gemessene Hitzestrahlung für gewisse Zeit zu wiederstehen.

M
( Mechanical )
mechanisch
Mechanische Einwirkung auf Wände ( Stoßbeanspruchung )

S
( Smoke )
Rauchschutz
Begrenzung der Rauchdurchlässigkeit / Dichtheit, Leckrate
Rauchschutztüren ( als Zusatzanforderung
 auch auch bei Feuerschutzabschlüssen)
,Lüftungsanlageneinschl.Klappen

z.b.  S200
Rauchschutz 200°C Prüftemperatur

C
( Closing )
Selbstschließend
...,beim Auftreten von Feuer oder Rauch eine Öffnung automatisch zu schließen.
Rauchschutztüren, Feuerschutzabschlüsse einschl. Abschlüsse für Förderanlagen

 


 

Baustoffklassen neu nach DIN EN 13501-1 und alt DIN 4102-1  

Bauaufsicht
liche 
Bennennungen
Zusatzanford,:
kein Rauch
Zusatzanforderung:
kein brennendes
Abfallen/Abtropfen
Europäische
Klasse nach
DIN 13501-1
Klasse nach
DIN 4102-1

Nicht brennbar
x
x
x
x
A1
A2 - s1 d0
A1
A2

Schwer
entflammbar
x

x
x
x
B, C-s1 d0
B, C-s3 d0
B, C-s1 d2
B, C-s3 d2
B1
Normal
entflammbar

x
D -s3 d0
E
D -s3 d2
E -d2
B2
Leicht
entflammbar


F
B3

Die neuen und alten Normen zum Brandschutz 

DIN Alt
Din EU neu
Brandverhalten,
Klassifizierung
DIN 4102
DIN EN 1350-1
Feuerwiederstandsfähigkeit,
Klassifizierung
DIN 4102-2
DIN EN 13501-2
Brandschutzklassifizierung
DIN 4102-5/13
E DIN EN 1634-1
Rauchschutzklassifizierung
DIN 18095
E DIN EN 1634-3
 


 Erläuterungen der Klassifizierungskriterien


 

 

  • P  : Aufrechterhaltung der Energieversorgung und/ oder Signalübermittlung bei z.B. Kabelanlagen
  • I1 , I2  : Unterschiedliche Wärmedämmungskriterien bei z.B. Feuerschutzabschlüssen ( einschl. Abschlüsse für Förderanlagen )
  • 200, 300 (°C )  :Angabe der Temperaturbeanspruchung für z.B. Rauchschutztüren
  • i-->o ,  o<---i , i<-- --> (in - out ) : Richtung der klassifizierten Feuerwiederstandsdauer für z.B. nicht tragende Außenwände, Installationsschächte -Kanäle, Lüftungsanlagen
  • a -->b , a <--b ,  a <-- --> b ( above - below )  :  Richtung der klassifizierten Feuerwiederstandsdauer für z.B. Unterdecken
  • f ( full )  : Beanspruchung durch volle ETK ( Einheitstemperaturzeitkurve ) Vollbrand bei z.B. Doppelböden
  • ve , ho ( vertical, horizontal )  : für vertikalen / horizontalen Einbau klassifiziert bei z.B. Lüftungsleitungen/-Klappen

 


 


 

Brand-Parallelerscheinungen

  • s1 = Keine Sichtbehinderung durch Rauchentwicklung
  • s2 = Sichtbehinderung durch Rauchentwicklung
  • s3 = starke Sichtbehinderung durch Rauchentwicklung
  • d0 = kein brennendes Abtropfen oder Abfallen
  • d1 = brennendes Abtropfen oder Abfallen über max. 10 sec. ( während eines 10 min. Tests )
  • d2 = brennendes Abtropfen oder Abfallen mehr als 10 Sekunden ( während eines 10. min Tests )


 


 


 

-----------------------------------------------------------------------------------

Alte Bezeichnungen


 

Bauteile wie Decken oder Wände werden in Brandschutzklassen eingeteilt. Eine Decke mit der geforderten Brandschutzklasse F30 z.b. muß grob gesagt, einem Brand 30 minuten stand halten .Die Konstruktionen oder Aufbauten die dafür notwendig sind ,werden vom Hersteller der Gewählten Bau-Materialien vorgegeben.

 

Bauelemente wie z.b. Türen oder Fenster werden ähnlich bezeichnet . Eine Tür mit geforderten Wert  T60 A mit einer Feuerwiederstandsklasse von 60 Minuten .Das A in dieser bezeichnung steht für :" Aus nichtbrennbaren Materialien.

 

Weiteres Beispiel : T30 B RD.  

T 30: Feuerwiederstandsklasse 30 min.

B : Aus brennbaren Materialien

RD : Rauchdicht .  

 

Baustoffklassen Alt

Bauaufsichtliche Benennung

Baustoffklasse

nicht brennbare Stoffe

A

zulässig sind geringe Mengen organischer
( A1 )

A1

oder brennbarer Substanzen ( A2 )

A2

brennbare Baustoffe

B

schwer entflammbare Baustoffe

B1

normal entflammbare Baustoffe

B2

leicht entflammbare Baustoffe ( verboten )

B3


 

Die Rauchdichtigkeit wird bei Türen durch Dichtungen und meistens einer ,beim schließen der Türe automatisch absenkbaren Dicht-Schiene erreicht. 

 

 

Weitere : Bau.hs-wismar.de

 

 


 

Zurück zur Übersicht Wörterbuch >>>>>


 

Zurück zur Startseite >>>>>


 


 


 


 


 

 

                                                Uwe Reinsch   -   Holzbau - Zimmerei

Wilhelmshavener - Heerstr.35

26125 Oldenburg

Telefon : 0441 50500888

Telefax : 0441 50500880

Mobil  : 0172 54 123 72

E-Mail  : reinsch.oldenburg@freenet.de  

 

 Zweigbüro in Rastede nach Tel. Absprache

 

Am Wiesenrand 57

26180 Rastede